Chronik 2012/13

12. Juli:
Das Schuljahr 2012/13 endet mit der Zeugnisübergabe in den Klassen 5 bis 9. Auch unsere Chronik schließt an diesem Tag.

11. Juli:
Die 6c führt eine Sagenwanderung durch. Sie wird von Frau Herglotz geleitet und von Frau Wunder begleitet.

Die 5c wandert mit Frau Stahn und Frau Schröder. Auch die 9a von Frau Höhn hält sich außerhalb der Schule auf.

Am Abend findet in der Aula die feierliche Zeugnisausgabe für die Haupt- und Realschüler statt. Übergeben werden die Zeugnisse für den Qualifizierenden Hauptschul- und den Realschulabschluss. statt. Dazu hat Frau Mooz ein interessantes Programm vorbereitet. Danach feiern Schüler, Eltern und einige Lehrer im Parkrestaurant.

10. Juli:Zweiter Seminartag zur Projektarbeit

9. Juli:
Die Schüler der Klassenstufe 9 werden mit zwei Seminartagen auf ihre Projektarbeit vorbereitet. Themen sind unter anderem: Anforderungen an die Projektarbeit; Vom Arbeitsauftrag zur Gliederung; Bewertung; Internetrecherche, Zeitplan, Arbeit in der Bibliothek. Herr Henning hat die Leitung inne.

8. Juli:
Die 6a wandert mit Frau Prätorius und Herrn Cazin. Die drei siebten Klassen besuchen das Klärwerk.

3. Juli:
Herr Böhme von der BARMER Ersatzkasse führt mit den Neuntklässlern ein Bewerbungstraining durch.
3
5. Juli:
Die neuen Fünftklässler werden an der Schule empfangen. Das geschieht auch druch den Kurs Sozialwesen von Frau Zahrt.

28.Juni:
Die 8a lernt am anderen Ort. Heute ist das das Schillerhaus in Rudolstadt. Frau Herglotz und Frau Umbreit sind die Begleiterinnen.

27. Juni:
In der Klassenstufe 7 steht das alljährliche Projekt Wasser auf dem Plan. Dazu halten sich die Schüler am Schaalbach und in der Schule auf. Wir werden darüber in Wort und Bild berichten.

Die 8b führt im Rahmen des Geschichtsunterrichts eine Exkursion zur Wartburg durch. Als Lehrer sind Frau Weise und Frau Rosenberger mit dabei.

Die 8c hält sich im Schillerhaus mit Frau Wienhold auf.

26. Juni:
Heute erhalten die Haupt- und Realschüler die Ergebnisse ihrer schriftlichen Prüfung.

Die 5a begibt sich mit Frau Bänsch und Frau Rosenberger zum Tierheim in Pflanzwirbach.

25. Juni:
Wieder einmal ist Brandschutztag an der Schule. Das ist ein Projekt für die Klassen 7, das die Rudolstädter Feuerwehr gemeinsam mit dem DRK Rudolstadt organisiert. Am Ende der 1. Stunde wird ein Probealarm durchgeführt.

24. Juni:
Die Konsultationen für die mündlichen Prüfungen der Neuntklässler (Qualifizierender Hauptschulabschluss) und die Klassen 10 (Realschulabschluss) beginnen.

21. Juni:

Die 5a beendet ihre Klassenfahrt. Für die 8b sowie die drei „Neuner“ steht Schwimmen auf dem Plan.

20. Juni:
Die Kinder aus der strahlenverseuchten Region Gomel erleben an der Schule einen schönen Ferientag. Dazu sind bereits ein Bericht und einige Fotos eingestellt.

Die 5b hält sich im Tierheim Pflanzwirbach auf. Die 5a beginnt ihre zweitägige Klassenfahrt mit Frau Bänsch und Frau Schnerr nach Mellenbach.

28.Juni:
Die 8a lernt am anderen Ort. Heute ist das das Schillerhaus in Rudolstadt. Frau Herglotz und Frau Umbreit sind die Begleiterinnen.

27. Mai:
In der Klassenstufe 7 steht das alljährliche Projekt Wasser auf dem Pan. Dazu halten sich die Schüler am Schaalbach und in der Schule auf. Wir werden darüber in Wort und Bild berichten.

Die 8b führt im Rahmen des Geschichtsunterrichts eine Exkursion zur Wartburg durch. Als Lehrer sind Frau Weise und Frau Rosenberger mit dabei.

Die 8c hält sich im Schillerhaus mit Frau Wienhold auf.

26. Juni:
Heute erhalten die Haupt- und Realschüler die Ergebnisse ihrer schriftlichen Prüfung.

Die 5a begibt sich mit Frau Bänsch und Frau Rosenberger zum Tierheim in Pflanzwirbach.

25. Juni:
Wieder einmal ist Brandschutztag an der Schule. Das ist ein Projekt für die Klassen 7, das die Rudolstädter Feuerwehr gemeinsam mit dem DRK Rudolstadt organisiert. Am Ende der 1. Stunde wird ein Probealarm durchgeführt.

24. Juni:
Die Konsultationen für die mündlichen Prüfungen der Neuntklässler (Qualifizierender Hauptschulabschluss) und die Klassen 10 (Realschulabschluss) beginnen.

21. Juni:
Die 5a beendet ihre Klassenfahrt. Für die 8b sowie die drei „Neuner“ steht Schwimmen auf dem Plan.

20. Juni:

Die Kinder aus der strahlenverseuchten Region Gomel erleben an der Schule einen schönen Ferientag. Dazu sind bereits ein Bericht und einige Fotos eingestellt.

Die 5b hält sich im Tierheim Pflanzwirbach auf. Die 5a beginnt ihre zweitägige Klassenfahrt mit Frau Bänsch und Frau Schnerr nach Mellenbach.

17. Juni:
Die Schüler der drei neunten Klassen bekommen erstmals die Gelegenheit, sich mit ihrem Betreuer über das Thema ihrer Projektarbeit zu verständigen und die Arbeitsaufträge zu formulieren.

14. Juni:
Die 10. Klassen absolvieren die schriftliche Prüfung im Fach Englisch.

13. Juni:
Heue steht die schriftliche Prüfung Mathematik für die Hauptschüler auf dem Plan.
Die 8a und 8c fahren nach Eisenach und besuchen dort die Wartburg. Das Projekt für diesen Tag haben Frau Wienhold und Frau Pezoldt vorbereitet. Die Auswertung erfolgt im ‚Geschichtsunterricht.

Schüler aus der Klasse 7c helfen beim Sportfest der Grundschule „Anton Sommer“, indem sie als Reigenführer tätig sind.

Die 6b beendet die Klassenfahrt. Begleiter war Herr Voigt.

Die Geografielehrer der Schule bilden sich gemeinsam mit den Kollegen aus Neusitz in einer von Frau Schnerr organisierten Exkursion fort. Darüber werden wir noch berichten.

12. Juni:
Die Zehntklässler schwitzen über der schriftlichen Abschlussprüfung in Mathematik. Herr Voigt startet mit der 6b eine Klassenfahrt.

11.J uni:
Die Hauptschüler stellen sich im Fach Deutsch der Prüfung mit dem Ziel, den Qualifizierenden Hauptschulabschluss zu erreichen.

Die Schule nimmt mit zahlreichen Schülern an den Kreisjugendspielen in der Leichtathletik in Saalfeld (Stadion an den Saalewiesen) teil. Über die Ergebnisse werden wir noch berichten. Frau Stahn und Frau Dr. Eilenberg betreuen die Teilnehmer. Frau Weise ist Kampfrichterin beim Kugelstoßen.

10. Juni:
Heute beginnen die schriftlichen Prüfungen. Zuerst müssen die Realschüler ihre Fähigkeiten im Fach Deutsch nachweisen.

Die drei „Neuner“ beschäftigen sich mit ihrer möglichen Projektarbeit.

7. Juni:
Die 5a und 5c führen einen Wandertag mit Frau Bänsch, Frau Wienhold, Frau Stahn und Frau Dr. Eilenberg durch.

6. Juni:
Wandertag für die 9b mit Frau Pezoldt und Frau Heinze und für die 9c mit Frau Reuchsel und Frau Henkel.

5. Juni:
Im Rahmen des Geschichtsunterrichts fährt die 7b zur Problematik „Leben im Mittelalter“ nach Hohenfelden. Die Exkursion wurde von Frau Lichtenheld und Herrn Schmidt vorbereitet. Frau Grohmann ist eine weitere Begleiterin.

4. Juni:
Exkursionstermin für die 9c. In einem betrieb am Stadtrand von Rudolstadt werden Kenntnisse in Physik und Chemie vertieft.

31. Mai:
Die drei zehnten Klassen beenden ihre Abschlussfahrt.

30.Mai:
Erneut steht ein Sportwettkampf auf dem Plan. Die Schüler werden von Herrn Voigt betreut.

29. Mai:
An den Schultheatertagen in Rudolstadt – heute ist der zweite Tag - nehmen die Kurse „Darstellen und Gestalten“ der Klassen 7 und 8 teil.

28. Mai:
An den Schultheatertagen nehmen die Kurse „Darstellen und Gestalten“ der Klassen 7 und 8 teil.

27. Mai:
Die 10a, 10b und 10c starten zur Abschlussfahrt in die Bispinger Heide mit Herrn Cazin, Frau Stahn und Herrn Gerlach.


17. Juni:
Die Schüler der drei neunten Klassen bekommen erstmals die Gelegenheit, sich mit ihrem Betreuer über das Thema ihrer Projektarbeit zu verständigen und die Arbeitsaufträge zu formulieren.

14. Juni:
Die 10. Klassen absolvieren die schriftliche Prüfung im Fach Englisch.

13. Juni:
Heue steht die schriftliche Prüfung Mathematik für die Hauptschüler auf dem Plan.

Die 8a und 8c fahren nach Eisenach und besuchen dort die Wartburg. Das Projekt für diesen Tag haben Frau Wienhold und Frau Pezoldt vorbereitet. Die Auswertung erfolgt im Geschichtsunterricht.

Schüler aus der Klasse 7c helfen beim Sportfest der Grundschule "Anton Sommer", indem sie als Riegenführer tätig sind.

Die 6b beendet die Klassenfahrt. Begleiter war Herr Voigt.

Die Geografielehrer der Schule bilden sich gemeinsam mit den Kollegen aus Neusitz in einer von Frau Schnerr organisierten Exkursion fort. Darüber werden wir noch berichten.

12. Juni:
Die Zehntklässler schwitzen über der schriftlichen Abschlussprüfung in Mathematik. Herr Voigt startet mit der 6b eine Klassenfahrt.

11.J uni:
Die Hauptschüler stellen sich im Fach Deutsch der Prüfung mit dem Ziel, den Qualifizierenden Hauptschulabschluss zu erreichen.

Die Schule nimmt mit zahlreichen Schülern an den Kreisjugendspielen in der Leichtathletik in Saalfeld (Stadion an den Saalewiesen) teil. Über die Ergebnisse werden wir noch berichten. Frau Stahn und Frau Dr. Eilenberg betreuen die Teilnehmer. Frau Weise ist Kampfrichterin beim Kugelstoßen.

10. Juni:
Heute beginnen die schriftlichen Prüfungen. Zuerst müssen die Realschüler ihre Fähigkeiten im Fach Deutsch nachweisen.

Die drei "Neuner" beschäftigen sich mit ihrer Projektarbeit.

7. Juni:
Die 5a und 5c führen einen Wandertag mit Frau Bänsch, Frau Wienhold, Frau Stahn und Frau Dr. Eilenberg durch.

6. Juni:
Wandertag für die 9b mit Frau Pezoldt und Frau Heinze und für die 9c mit Frau Reuchsel und Frau Henkel.

5. Juni:
Im Rahmen des Geschichtsunterrichts fährt die 7b zur Problematik "Leben im Mittelalter" nach Hohenfelden. Die Exkursion wurde von Frau Lichtenheld und Herrn Schmidt vorbereitet. Frau Grohmann ist eine weitere Begleiterin.

4. Juni:
Exkursionstermin für die 9c. In einem Betrieb für Plasteverarbeitung am östlichen Stadtrand von Rudolstadt werden Kenntnisse in Physik und Chemie vertieft.

31. Mai:
Die drei zehnten Klassen beenden ihre Abschlussfahrt.

30.Mai:
Erneut steht ein Sportwettkampf auf dem Plan. Die Schüler werden von Herrn Voigt betreut.

29. Mai:
Auch am zweiten Tag der Schultheatertage nehmen die Kurse "Darstellen und Gestalten" der Klassen 7 und 8 teil.

28. Mai:
An den Schultheatertagen nehmen die Kurse "Darstellen und Gestalten" der Klassen 7 und 8 teil.

27. Mai:
Die beiden zehnten Klassen beginnen heute ihre fünftägige Abschlussfahrt. Die führt sie in einen Centerpark in der Lüneburger Heide.

23. Mai:
Als dritte 9. Klasse beschäftigt sich die 9c mit "Demokratie". Die Klasse 7b besucht im Fach Sozialwesen den Kindergarten. Und schließlich nimmt die Schule mit zwei Mannschaften am Mannschaftswettkampf Leichtathletik in Saalfeld teil. Darüber kann man einen kleinen Beitrag lesen.

22. Mai:
Der Kurs Sozialwesen (7a und 7c) besucht den Kindergarten. In der 9a steht heute das Projekt "Demokratie" auf dem Programm.

21. Mai:
In der 9b geht es einen Tag lang um "Demokratie". Für diese Projekt haben sich die Lehrer mit Kristin und Kirsten zwei Mitglieder des Vereins Naturfreunde in die Schule geholt.

Für die 7c und Frau Mackeldey heißt  das Motto des Tages "Schiller in Rudolstadt".

Eine dreistündige Klassenarbeit im Fach Mathematik schreiben die Hauptschüler der Klassenstufe 9.

16. Mai:
Exkursionstag für die 9a in Weimar. Frau Heinze begleitet die Klasse.

15. Mai:
Heute führt die 8a mit Frau Herglotz, Frau Umbreit und Herrn Gerlach die Exkursion nach Jena durch und ist damit auf den Spuren Friedrich Schillers. Die "Ostthüringer Zeitung" veröffentlicht dazu auch unseren Artikel.

14. Mai:
Die 9b fährt mit Frau Pezoldt und Herrn Gerlach nach Weimar und besucht dort das Goethehaus. In allen Klassen heißt es diesmal "Big Challenge". Über die Ergebnisse des Wettbewerbs, in dem es um das Fach Englisch geht, werden wir noch informieren.


8. Mai:
Die 8a lernt am anderen Ort und wandelt dazu auf Schillers Spuren in Jena. Frau Wienhold und Herr Gerlach führen die Schillerschüler in die Schillerkirche, zu den vier Wohnungen Schillers und zum Gartenhaus.

Auch die 7c hält sich außerhalb des Schulgebäudes auf. Sie besucht im Rahmen des Geschichtsunterrichts das Kloster in Saalfeld und wird begleitet von Frau Weise und Frau Mackeldey.

7. Mai:
Die 8b beginnt mit der Exkursion nach Jena und erhält dazu Aufgaben zu Friedrich Schiller. Frau Rosenberger und Herr Gerlach sind mit vor Ort.

6. Mai:
Die 6c startet zur Klassefahrt nach Ilmenau. Als Lehrer sind Frau Wunder und Frau Herglotz dabei.

Heute schwitzen die Zehntklässler über den Aufgaben in Mathematik. Die Arbeit dauert drei Stunden.

3.Mai:
In den beiden 10, Klassen wird eine dreistündige Klassenarbeit mit Blick auf die Prüfungen geschrieben.


26. April:
Fridolin Zaugg, der Kreisjugendpfleger für Kultur, vertritt Unterricht in den Kursen Darstellen und Gestalten der Klassen 7, 8 und 9,

25. April:
In etwas anderer Form als in der Vergangenheit beteiligt sich die Schule am „Girls-Boys-Day“. Darüber werden wir mit Frau Heinze, die an der Schule für die Berufsorientierung zuständig ist, sprechen.

24. April:
Frau Henkel begleitet eine Schülergruppe zur Spracholympiade nach Saalfeld. Über die Ergebnisse werden wir noch berichten. Der DRK-Lehrgang für die Sozialwesen-Schüler der Klasse 9 wird fortgesetzt und beendet.

23. April:
Der Kurs Sozialwesen, Klasse 9, führt bei Frau Unbehaun, einer ehemaligen Lehrerin, einen DRK-Lehrgang durch. Die Klassen5a, 5b und 5c sind zum „Welttag des Buches“ Gast in der Stadtbibliothek. Dazu gibt es demnächst einen Artikel.

18.April:
Frau Reuchsel setzt die Streitschlichterausbildung fort

17. April:
Die 10a und die 10b fahren im Rahmen des Projektes zur DDR-Geschichte nach Mödlareuth. Sie werden von Frau Wienhold, Herrn Schmidt und Herrn Gerlach begleitet.

16.April:

Die BARMER Ersatzkasse übergibt gemeinsam mit der Firma Fielmann T-Shirts an die Schillerschule. Die hat die Schule bei einem Sportwettkampf gewonnen. Ein Foto und einen kleinen Text haben wir eingestellt.

Heute beginnen die Präsentationen der Projektarbeiten der 10. Klassen

12. April:
Das Projekt zur DDR-Geschichte in Klasse 10 wird mit dem Zeitzeugengespräch und dem Film „Das Leben der Anderen“ fortgesetzt.

11. April:
In den beiden ersten Stunden wird der alljährliche „Känguru-Wettbewerb“ im Fach Mathematik durchgeführt. 46 Teilnehmer aus den Klassenstufen 5 bis 10 nehmen teil.

Ebenfalls traditionell ist die Englisch-Olympiade, für die Frau Henkel die Organisation in den Händen hat.

Sechs Schüler der Klassen 6 und 7 vertreten die Schule bei einem Volleyballturnier. Sie werden von Frau Dr. Eilenberg betreut.

10. April:
Frau Wienhold und Frau Mackeldey führen in der 8c das Projekt „Straßennamen“ durch.

9. April:
Das Projekt „DDR-Geschichte“ beginnt heute. Darüber wird es Fotos und einen Bericht geben.

Frau Rosenberger und Frau Mackeldey führen in der 8b das Projekt „Straßennamen“ durch.

8. April:
Das zweiwöchige Betriebspraktikum in Klasse 9 beginnt. Die 8a hat heute einen Projekttag. Das Thema lautet „Straßennamen“


22.März:
Der letzte Unterrichtstag vor den zweiwöchigen Osterferien.

21.März:
Die Schulenglisch-Olympiade beginnt mit dem Wettbewerb der Klassen 9 und 10. Die anderen Klassen nehmen nach den Osterferien teil

Herr Berthold von der Arbeitsagentur ist in Sachen Berufsorientierung in den drei neunten Klassen unterwegs.

20. März:
Die Klasse 7c führt einen Arbeitseinsatz durch, um Schmierereien an den Wänden zu beseitigen. Dazu gibt es einen Text und Fotos. Gleichfalls einen Beitrag für eine saubere Schule leistete die 9a. Auch dazu haben wir etwas geschrieben.

18.März:
Das einwöchige Praktikum der achten Klassen im BTZ beginnt.

Die Klassensprecher treffen sich bei Frau Köcher, der Schulleiterin.

15. März:
Heute ist Abgabe der Projektarbieten der Klasse 10.

In der 6. Stunde findet die Schul-Geografie-Olympiade statt. Organisatorin ist Frau Schnerr.

14. März:
Die 7c besucht mit Frau Mackeldey das Planetarium in Jena.

13. März:
Heute besuchen Landrat Hartmut Holzhey (parteilos) und Bürgermeister Jörg Reichel (BfR) die Schule. Dazu haben wir auch einen Bericht geschrieben.

7.März:
Beim Fußballfinale des Landkreises belegte die Auswahl der Schillerschule den 2. Platz. Dazu gibt es einen ausführlichen Bericht und auch ein Foto der Mannschaft.

5.März:
Die Schule nahm mit einer Mannschaft am kreislichen Basketball-Wettkampf teil.

In Klasse 6 wurde der Kompetenztest Mathematik geschrieben.

1.März:
Die Sprachreise der drei neunten Klassen wurde heute Morgen erfolgreich beendet.

28.Februar:
Die Schüler der Klassenstufe 8 werden beim Kompetenztest Mathematik getestet.

27.Februar:
Die 5a fährt, begleitet von Frau Schwarz und Frau Schnerr, zum AWO-Jugendhaus. Dort beteiligt sie sich am „Mathematikum2.

26.Februar:
In Englisch wird für die Klassen 8 der Kompetenztest Mathematik durchgeführt.

24.Februar:

Die Sprachreise nach England für die Klassenstufe 9 beginnt am späten Abend. Frau Henkel, Frau Pezoldt, Frau Reuchsel und Frau Steinmetz sind die begleitenden Lehrer.

15. Februar:
Bevor die Halbjahreszeugnisse verteilt werden, schwitzen 60 Schüler über den Aufgaben der schulinternen Mathematikolympiade. Sogar Herr Rode, eigentlich schon pensioniert, ist als Lehrer mit dabei.

14. Februar:
Heute halten sich die 5c und die andere Hälfte der 5b im Museum in Weimar auf.

Regelschüler unserer Schule und Gymnasiasten  vom Fridericianum führen einen Experimentiertag Chemie für Neuntklässler durch. Herr Henning hat ihn mit organisiert.

Schüler aus beiden 10. Klassen schnuppern an der SBBS Rudolstadt, um sich über Wege zum Abitur zu informieren.

Am Nachmittag qualifiziert sich die Fußballmannschaft der Schillerschule für die Endrunde des Schulamtsbereiches Saalfeld-Rudolstadt im Hallenfußball.

13. Februar:
Die Klassen 7/8 schließen die Sporttage, die als Schulmeisterschaft durchgeführt werden, und über die wir in Wort und Bild berichten, ab.

Die 5a und die Hälfte der 5b führen eine Exkursion in das Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar durch.

12. Februar:
Heute ist Sporttag für die Klassen 5/6

11. Februar:
Die 5a besucht mit Frau Bänsch und Frau Schnerr das AWO-Jugendhaus und feiert dort Fasching.

Heute findet der Sporttag der 9./10. Klassen statt.

7. Februar:
Die beiden 10. Klassen schreiben eine zweistündige Klassenarbeit in Englisch

5. Februar:
Die Klassensprecher treffen sich zu einer Versammlung.

30. Januar:
In der 2. und 3. Stunde ist für die 10a und 10b die planmäßige Klassenarbeit in Mathematik angesagt.

Im Anschluss haben die Abschlussklassen Zeit für ihre Projektarbeit und für Konsultationen mit den betreuenden Lehrern.

24. Januar:
Die 9b und 9c besuchen im Rahmen der Berufsberatung das BIZ in Jena gemeinsam mit Frau Pezoldt und Frau Reuchsel.

23. Januar:
Die Basketballer von Science City Jena machen im Rahmen ihrer School Tour Station an der Schule. Dazu liest man auch einen Bericht.

22. Januar:
Zahlreiche Schüler besuchen am Vormittag den Berufsinfomarkt im „Meininger Hof“ in Saalfeld.

17. Januar:
Die drei neunten und die beiden zehnten Klassen schauen sich wie jedes Jahr ein englisches Theaterstück an. Das wird in der SBBS Rudolstadt aufgeführt.

10. Januar:
Die Religionsschüler der 9a, b und c lernen am anderen Ort. Das ist diesmal das Bestattungsinstitut Lange. Dazu gibt es einen Artikel, der auch in der Zeitung veröffentlicht war.


21. Dezember:
Der Kurs Darstellen und Gestalten, Klasse 8, tritt in der Regelschule Neusitz auf. Frau Bernhardt begleitet die Schüler dieses Wahlpflichtfaches.

In zahlreichen Klassen feiern Schüler und Klassenleiter Weihnachten. Danach sind Weihnachtferien.

20. Dezember:
Traditionell steht kurz vor Weihnachten die Exkursion ins Optische Museum im Rahmen des Physik- und Biologieunterrichts an. Frau Zahrt, Frau Wunder und Herr Henning sind die Begleiter der 7a, b und c nach Jena. Der Tag klingt mit einem kurzen Aufenthalt in der Goethegalerie aus.

Die „Zehner’“ bekommen für drei Stunden am Vormittag die Möglichkeit, etwas für ihre Projektarbeit zu tun. Zudem können sie sich mit den Mentoren beraten.

19. Dezember:
Die 8c experimentiert mit Herr Henning im Fach Chemie.

Die 9b und ein Teil der 9c besuchen den Landtag. Darüber berichten wir noch etwas ausführlicher in Wort und Bild.

18. Dezember:
Die BARMER Ersatzkrankenkasse richtet wieder das Mixed-Turnier im Volleyball aus. Das findet in der Dreifelderhalle statt. Wir werden darüber kurz informieren.

14. Dezember:
Die 5a hält sich mit Frau Bänsch Schnerr im AWO-Jugendhaus auf. Darüber berichten wir.

13. Dezember:
Die Schule ist erneut bei einem Volleyball-Wettkampf in Bad Blankenburg am Start.

Frau Reuchsel beginnt mit der Streitschlichterausbildung für Schüler der achten Klassen.

12. Dezember:
In der 5a und 5c wird das Weihnachtsprojekt beendet

11. Dezember:
Die 5a und 5c fahren nach Lauscha (siehe Bericht)

10. Dezember:
Start für das alljährliche Weihnachtsprojekt in den fünften Klassen. Das beginnt mit dem Besuch in Lauscha für die 5a/b. Die Schüler der beiden anderen Klassen backen, singen, basteln, hören die Weihnachtsgeschichte und beschäftigen sich mit Medien.

Die 9a, b und c halten sich im Rahmen der Berufsorientierung für eine Woche im BTZ Rudolstadt auf. Frau Heinze ist an diesem Tag dabei.

6. Dezember:
In der Klassenstufe 6 wird der Vorlesewettbewerb durchgeführt. Die Besten werden die Schule im Kreis vertreten. Die Veranstaltung wird von Frau Höhn und Frau Bernhardt organisiert.

4. Dezember:
Die 9a und die Hälfte der 9c besuchen den Landtag in Erfurt. Im Anschluss ist auch eine Visite auf dem Weihnachtsmarkt geplant.

29. November:
Eine kleine Delegation von Hochspringern vertritt die Schule bei der Kreismeisterschaft in Königsee.

23. November:
Frau Fabian vom BZ Saalfeld spricht im Rahmen der Berufsorientierung mit Schülern der 10. Klassen.

22. November:
Heute sind die Klassen 5b, 5c, 7b, 7c, 8a und 9b im Rudolstädter Kino. Sie sehen unterschiedliche Filme.

Die Schule beteiligt sich am Wettkampf im Handball in Saalfeld. Herr Cazin hat eine Auswahl aufgestellt, der Marcel Bergmann, Max Heinemann, Jakob Löhmer, Philipp Neundorf, Florian Reiber (alle 10a) sowie Jonas Conradi, Leon Weber (10b) und Florian Tittel angehören. Das Team schaffte den Sprung auf das Podest leider nicht.

21. November:
Es ist wieder einmal Kinowoche. Das Angebot nutzen heute die 9a und 10b. Sie sehen den Film „Ziemlich beste Freunde“.

Die 5a besucht mit Frau Wienhold und Frau Lichtenheld die Bibliothek. Sie erleben eine Führung und werden in die Nutzung des Hauses am Schulplatz eingewiesen.

20. November:
Aber der 4. Stunde haben die Zehntklässler Zeit, an ihrer Projektarbeit zu wirken. Dazu steht ihnen auch der jeweilige Betreuer, in der Regel ein Lehrer, zur Verfügung.

16.November:
Heute ist Schillertag. Dazu können die Schüler am Vormittag unter rund 30 Angeboten auswählen. Um 17 Uhr findet die traditionelle Schillerehrung statt. Über den Tag werden wir ausführlich berichten.

15.November:
Frau Pezoldt hält sich mit der 9b im CENTRO Schwarza zum Projekt „Soziales Lernen“ auf.

Von der 5. bis zur 7. Stunde werden die Schulmeister im Hochsprung der 8. bis 10. Klassen in der Dreifelderhalle ermittelt.

14.November:
In der Aula findet unter Leitung von Frau Bernhardt den ganzen Tag über die Generalprobe für die Schillerehrung statt.

Am Vormittag wird von der 1. bis zur 3. Stunde die Schulmeisterschaft im Hochsprung in der Halle (5.-7. Klasse) durchgeführt. Die Ergebnisse werden wir veröffentlichen.

Heute hält sich die 10b im CENTRO zum Projekt „Soziales Lernen“ auf. Sie wird von Frau Pezoldt begleitet.

Ab 13 Uhr ermitteln Schulmannschaften des Kreises ihre Meister im Basketball. Auch die Schillerschule stellt jeweils eine Mannschaft bei den Jungen und Mädchen.

13.November:
Projekttag für die 8a im Jugendhaus CENTRO Schwarza. Frau Pezoldt hat die Veranstaltung gemeinsam mit Herrn Tepperis organisiert. Es geht um das Thema „Soziales Lernen“.

Der Kurs „Darstellen und Gestalten“, Klasse 10, probt von der 4. bis zur 7. Stunde für die Schillerehrung.

12.November:
Für die Klassen 6 und 7 wird in der Aula das Puppenspiel „Faust“ gezeigt.

Die Schulmannschaft, die am kreislichen Wettbewerb im Basketball in der Wettkampfklasse II teilnimmt, belegt unter vier Mannschaften den 2. Platz. Dazu kann man noch eine kurze Information lesen.

9. November:
Der Kurs „Darstellen und Gestalten“ bereitet sich ab der 2. Stunde für das Programm zur Schillerehrung vor. Frau Bernhardt ist die verantwortliche Lehrerin.

7. November:
Die Klasse 9a bereitet sich unter Leitung von Frau Höhn mit einem Projekttag auf das Schillerfeier am 16.11. vor

6. November:
Die Klasse 8a lernt am anderen Ort. Diesmal ist der Absolutismus das Thema für den Besuch der Heidecksburg. Frau Pezoldt, die Fachlehrerin, wird von Frau Mooz begleitet.Darüber werden wir noch kurz berichten

19. Oktober:
Zum „Tag der Technik“ in der Siemens AG gehen 38 Schüler unter Begleitung von Frau Heinze und Frau Wunder.

18. Oktober:
Die „Imaginata“ in Jena wird von den drei achten Klassen besucht. Als Lehrer sind Frau Herglotz, Frau Rosenberger, Frau Wienhold und Frau Zahrt dabei.

17. Oktober:
Im Rahmen der Berufsorientierung spricht Herr Jeske vom BTZ in den Klassen 9a, 9b und 9c.

16. Oktober:
„Lernen am andere Ort“ heißt es heute für die 8b und Frau Weise. Auf Schloss Heidecksburg dreht sich alles um den Absolutismus in Rudolstadt.

Die 9a führt in Vorbereitung der Schillerehrung einen Projekttag durch.

15. Oktober:
Unterricht auf dem Schloss für die 8c. Frau Wienhold und Frau Lichtenheld erleben den „Absolutismus“ in Rudolstadt mit ihren Schülern.

Die 9a und die 9c besuchen die Theateraufführung „Freunde, das Leben ist lebenswert“ gemeinsam mit Frau Höhn, Frau Rosenberger und Herrn Gerlach. Dazu gibt es auch einen Text.

12. Oktober:
Am Abend ist die 9b mit Frau Pezoldt und Herrn Gerlach Gast im Theater. Sie sieht das Stück „Freunde, das Leben ist lebenswert“.


10. Oktober:
Die 9a fährt nach Jena und besucht hier eine künstlerische Ausstellung. Organisiert hat die Exkursion Frau Höhn. Mit dabei ist als Begleiterin Frau Weise.

Die 7b hält sich mit Frau Grohmann, der Klassenleiterin, im BTZ auf.

Herr Berthold von der Arbeitsagentur ist wieder einmal an der Schule. Er tritt in den Klassen 9b und 9c auf. Sein Thema ist die Berufsorientierung.

9. Oktober:

Im Rahmen der Berufsberatung und am Beginn des Projekts „Berufsstart plus“ halten sich die Schüler der 7a im BTZ auf. Begleiterin ist Frau Heinze.

8. Oktober:
Für die „Zehner“ beginnt das zweiwöchige Betriebspraktikum.

5. Oktober
Die erste Mathematikarbeit mit einer Dauer von einer Unterrichtsstunde steht auf dem Plan.

4. Oktober:

Heute findet das Kreisfinale in der Leichtathletik in zwei Wettkampfklassen statt. Aus unserer Schule nehmen 35 Schüler teil. Über Ergebnisse werden wir noch berichten.

1. Oktober:
Theaterbesuch der 9b, 9c und 10a. Die Schüler sehen im Schminkkasten „Der Zauberlehrling und sein Handschuh“

26. September:
Die 9b und 9c besuchen eine Ausstellung in Saalfeld. Sie hat das Motto „Anders? Cool!“.
Die beiden 10. Klassen bekommen die Gelegenheit, sich in der Stadtbibliothek bei Frau Keil über Recherchemöglichkeiten für die Projektarbeit zu informieren.

21. September:
Alle Schüler wählen den Schülersprecher. Dazu haben wir bereits einen Artikel veröffentlicht.

20. September:
Schüler der 9a und 9b fahren zur Ausbildungsmesse nach Erfurt. Sie werden von Frau Reuchsel und Frau Pezoldt begleitet.

Die 10a und 10b haben drei Stunden zur Arbeit an ihrer Projektarbeit zur Verfügung.

19. September:

Die 5b und 5c führen mit Frau Stahn und Frau Hame einen Wandertag nach Bad Blankenburg durch.

18. September:
Der Kurs Naturwissenschaft besucht mit Frau Schröter und Frau Höhn „Planetenwelten“.

17. September:
die 8c geht auf Klassenfahrt. Ziel ist Naumburg. Begleiter sind Frau Wienhold und Frau Heinze.

Der erste Wandertag führt die 5a in das Grottoneum nach Saalfeld. Frau Bänsch und Frau Schnerr sind die Lehrer, die die Klassen begleiten.

Die 10 und 10b lernen am anderen Ort. Mit Astronomielehrerin Frau Schröter besuchen sie die Ausstellung „Planetenwelten“ in Rudolstädter Einkaufszentrum Galeria.

Erstmals treffen sich die gewählten Klassensprecher mit der Schulleiterin. Dazu gibt es auch ein Foto.

13. September:
Das Medienprojekt der Klasse 8a ist beendet

11. September:
Die 10a und 10b besuchen die Nationale Mahn- und Gedenkstätte. Ihre Begleiter sind Frau Wienhold, Frau Heinze und Herr Gerlach.

Am Abend finden in allen Klassen Elternversammlungen statt. Danach wird die Schulelternvertretung gewählt. Dazu waren in den Klassen zuvor die Elternsprecher bestimmt worden.

Im Anschluss werden Frau Hermes (7a) als Schulelternsprecherin und Frau Bopp (9a) als ihre Stellvertreterin gewählt.

Die Eltern werden in der Schulkonferenz durch Frau Leubner (8c), Frau Bauchspieß (7c) und Frau Adam (5a) vertreten.

10. September:
Die Christoffel-Blindenmission (CBM) macht Station in der Schule. Die Klassen 5 und 6 sind jeweils für zwei Stunden am Projekt beteiligt. Dazu gibt es auch einen kleinen Bericht und Fotos.

Heute beginnt für die 8a ein viertägiges Medienprojekt. Das hat Frau Herglotz organisiert.

3. September:
Der erste Unterrichtstag. 385 Schüler lernen in 17 Klassen. Dabei wurden in den ehemaligen Klassenstufen 8 und 9 durch Auflösung von Klassen neue Gemeinschaften gebildet.

Insgesamt 34 Lehrer unterrichten, davon sind zwei als Gastlehrer tätig, Drei angehende Lehrer beginnen ihr Referendariat.