Ehemalige Schulleiterin nun an der Spitze des Fördervereins der Schillerschule
Joachim Bleeck nach 23 Jahren mit großem Dank verabschiedet

Almut Steinmetz, bis vor zweieinhalb Jahren Schulleiterin der Regelschule „Friedrich Schiller“, steht seit der Mitgliederversammlung vom 11.03. an der Spitze des Schulfördervereins. Sie wurde einstimmig in diese Funktion gewählt. Die Stadträtin löst damit Joachim Bleeck ab. Der hob den Förderverein vor 23 Jahren mit aus der Taufe und war seitdem sein Vorsitzender. Deshalb wurde er unter dem Beifall der Anwesenden mit großem Dank für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit verabschiedet. Mit Antje Dietzel und Olga Ohlwein wurden zwei Eltern neu in das Führungsgremium gewählt. Außerdem gehören Kerstin Köcher, Monika Petzold und Jochen Winkler dem Vorstand an. Der Verein selbst besteht aus 43 Mitgliedern, wobei die Mehrzahl aktive und ehemalige Lehrer sind.

Joachim Bleeck zog im Bericht des Vorstandes eine insgesdamt sehr positive Bilanz der Arbeit, die vor allem die schulische Arbeit mit finanziellen Mitteln unterstützt. Das nächste Vorhaben ist bereits in Vorbereitung. Für das einwöchige Projekt zur DDR-Geschichte in Klassenstufe 10, das nach den Osterferien stattfindet, stellt der Verein Gelder für Fahrtkosten zur Verfügung.

Hartmut Gerlach