Lernen am anderen Ort“ im Kloster Saalfeld und im Bergwerk Merkers
Sieben- und Neuntklässler auf Exkursion außerhalb des Schulgebäudes

Unterricht muss nicht immer im Schulgebäude stattfinden. Das erlebten die drei siebten und zwei neunte Klassen vor kurzem an der Schillerschule. Die „Siebener“ führten Exkursionen ins Kloster Saalfeld. Hier vertieften sie das, was sie zuvor im Gesichtsunterricht bei Frau Lichtenheld, Frau Pezoldt und Frau Wienhold gelernt hatten, am konkreten Ort. Dazu gehörten eine Führung sowie Arbeiten wie einst die Mönche.

 

Ein Stück weiter mussten die 9a und 9c reisen. Im Kalibergwerk Merkers im Wartburgkreis erhielten die Schillerschüler 800 Meter unter der Erde einen Einblick in ein modernes Bergbauunternehmen und erfuhren Wissenswertes über die Geschichte, die Entwicklung und die Tradition des Kalibergbaus. Kenntnisse, die sie in Geografie, Wirtschaft-Recht-Technik oder auch in Chemie und Biologie gut verwenden können.