Das sollte mal gesagt werden

Das Leben steckt voller Risiken. Eines davon kann das Fehlen von ausreichend Blutkonserven nach einem Unfall, während einer Operation oder bei der Nachsorge sein. Damit es nicht soweit kommt, lädt das Institut für Transfusionsmedizin Suhl viermal jährlich zur Blutspende in die Regelschule „Friedrich Schiller“ ein. Seit die Kollegen der Doebereinerschule im Jahr 2008 an unsere Schule kamen, kümmert sich ein Team von 4-6 Kollegen unter der Regie von C. Grohmann um die Versorgung der 50-55 Blutspender. Fast alle Kollegen unterstützen die Initiative mit Obst, Gemüse und Gebäck. Gemeinsam mit je 2-3 Schülerinnen ab Klasse 8 werden daraus ansprechende Snacks zubereitet. Sehr zuverlässig kümmern sich die Schülerinnen auch um das Aufräumen und Abwaschen.
Pro angemeldeten Spender erhält die Schule einen festen Betrag, der als Spende dem Förderverein übergeben wird. Rund 5000 Euro beträgt der bisher erwirtschaftete Erlös. Diese stattliche Summe kam und kommt ausschließlich Schülern unserer Schule zugute, die zum Beispiel etwas besonderes leisten, als Klasse ausgewählte Projekte umsetzen oder in Einzelfällen finanzielle Unterstützung brauchen.
Allen Beteiligten gilt für das große Engagement in einer so lebenswichtigen Sache unser aller Dank.
I. C.