Deine Ecken passen gut zu meinen Kanten
Unter diesem Motto fanden die diesjährigen Kennlerntage der drei neuen fünften Klassen der Regelschule „Friedrich Schiller“ statt. 67 Schüler starteten am 19.08.19 in der weiterführenden Schule. Die ersten Tage wurden auch dieses Jahr wieder für das Bereiten einer guten Grundlage für eine starke Klassengemeinschaft genutzt. Diese ist für eine gute Lernatmosphäre im Klassenzimmer wichtig. Der Spaß kam beim Erkunden der Schule, dem spielerisch gestalteten Kennenlernen und den Ausflügen nicht zu kurz. Dabei unterstütze zum dritten Mal in Folge die Stadtjugendarbeit Rudolstadt. Spielerische Übungen der  Schulsozialarbeiterin Frau Schierer stellten sicher, dass nun jeder den Namen der noch unbekannten Mitschüler weiß und auch über Vorlieben und Hobbies wurde geplaudert. Im AWO Jugend- und Familienhaus, unter Anleitung von Michael Baldrich, wurden vor allem handwerkliche Fähigkeiten getestet und genutzt um Liegestühle zu bauen, welche später der Schule auf dem Schulhof zur Verfügung gestellt werden. Den ersten Beitrag für eine gute Schulgemeinschaft haben die „Neuen“ somit schon erbracht und können auf ihre tollen Ergebnisse wirklich stolz sein. Im Heinepark wurde mit Unterstützung der mobilen Jugendarbeiter sowie Mitarbeitern der Jugendhäuser „Station“ und „Haus“ die Sportart Jugger ausprobiert und dabei Teamgeist gezeigt. Die dabei benötigten Spielgeräte wurden natürlich selbst gebaut. In ungezwungener Atmosphäre entwickelte und stärkte sich in diesen ersten Tagen ein Wir-Gefühl in den drei neuen Klassen trotz der Ecken und Kanten eines jeden Einzelnen. Die können nämlich wirklich gut zusammen passen!

Nicole Schierer
Schulsozialarbeit