Schulfestwoche – so war´s!
 
Samstag 28.Oktober 2017, in der Schillerschule herrscht reger Betrieb. Die Festwoche zum 20-jährigen Bestehen unserer Schule mit vielen einzelnen Höhepunkten neigt sich mit dem Tag der offenen Tür dem Ende entgegen.
Ein erstes Resümee der Kollegen bestätigte, dass die langfristig und zielgerichtet vorbereiteten Festtage ein voller Erfolg waren. Jeder einzelne Baustein des Festprogrammes war gelungen und viele Schwerpunkte von hoher Nachhaltigkeit geprägt.

Unter dem Hauptthema „Demokratieerziehung – Schule mit Courage“ führten externe Partner – wie das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., Asyl e.V., goals connect e.V. und die Friedrich Ebert Stiftung – mit allen Klassen Workshops durch. Die Schüler der Klassenstufen 5 lernten sich unter dem Motto „Wir sind viele – Ich bin dabei!“ besser kennen und konnten während einer gemeinsamen Teamaktion ihre Kommunikation untereinander erproben. In der Klassenstufe 6 verlebten Schüler und Lehrer einen kurzweiligen Projekttag zum Thema „Alle sind anders…-und ich auch?“. Hier ging es um die Vielfalt einer Gesellschaft. Zwei unserer siebten Klassen sowie beiden achten Klassen, wurden durch die Jenaer Bürgerinitiative Asyl e.V. die Themen „Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus in Sprache und Medien erkennen“ sowie „Flucht und Migration“ näher gebracht. Lebensnah, aus der Erfahrungswelt der Schüler gegriffen, trafen sie den Nerv der Beteiligten. Sportlich wurde es in zwei Klassen der Klassenstufe neun. Hier sorgte das Team von goals connect e.V. zuerst für genügend Diskussionsmöglichkeiten in der Klasse und anschließend für den fairen Umgang auf dem Spielfeld der Soccer-Anlage. Arbeiten und Kommunizieren im Team stand für die Klassen 7c und 9a im Zentrum des Projekttages mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage e:V.. Die Friedrich-Ebert-Stiftung diskutierte in Klassenstufe 10 zum Thema Demokratie mit den Schülern. Insbesondere der vielfache Wunsch nach Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den Partnern ist Beweis dafür, dass die Themenauswahl die richtige war. (Überblick über alle Themen) Ermöglicht wurde dies unter anderem durch den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ welches lokale Partnerschaften fördert und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Soziales im Rahmen des Programmes „DenkBunt“.

Die Festwoche wurde ebenso zum Lernen am anderen Ort genutzt. Hierbei stand das Wirken Friedrich Schillers in Rudolstadt, in Weimar oder in Jena im Mittelpunkt. (Überblick über Exkursionen)

Nach einer Sternwanderung, in Anlehnung an den Einzug 1994 in das Gebäude, von den vielen ehemaligen Schulstandorten Rudolstadts zur Staatlichen Regelschule „Friedrich Schiller“ formierten sich alle Schüler unserer Schule zu einer 20, um visuell auf unser Jubiläum aufmerksam zu machen. (Überblick über Sternwanderung)
 
Ein weiterer Höhepunkt unserer Festwoche war unsere traditionelle Schillerehrung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“ stand. Ein fantastisches Programm der Kursteilnehmer Darstellen und Gestalten der Klasse 8 und 9, sowie ehemaliger Schüler unter der Leitung von Frau Bernhardt, eine herzliche und nachdenklich stimmende Festrede von Herrn Michael Wirkner sowie feierliche Worte der ehemaligen Rektorin Frau Almut Steinmetz zum Geburtstag der Schule bildeten eine würdige Feierstunde. Zum ersten Mal wurden von Seiten der Schule durch die Schulleitung und den Schülersprecher als Anerkennung für die befördernde Zusammenarbeit Schillerbriefe verliehen.
Die Preisträger in diesem Jahr waren:
* Stadtverwaltung Rudolstadt
* Frau Almut Steinmetz, ehemalige Rektorin und Vorsitzende des Schulfördervereins
* Frau Antje Dietzel, Schulelternsprecherin
* Schillerhaus Rudolstadt
* Stadtbibliothek Rudolstadt
* Herrn Jochen Winkler, Kollege im Ruhestand, Vorstand Schulförderverein
* Frau Silke Bernhardt, Kollegin für Deutsch, Englisch und Darstellen und Gestalten, Programmverantwortliche Schillerehrung
Natürlich gehörten auch wieder leckere Schillerlocken und Schillerpunsch zu diesem besonderen Abend.
Erfreulich war das große Interesse am Tag der offenen Tür. Von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr waren die Schul- und Klassentüren geöffnet, um allen Interessierten einen Blick in den schulischen Alltag zu gewähren. Geboten wurde Darstellendes Spiel und Schwarzlichttheater, zahlreiche Mitmachstationen, Ausstellungen und Infostände. (Programmübersicht) Der ein oder andere nutze die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch oder zur Vorabinformation in Bezug auf die bald anstehende Schulwahl der zukünftigen 5. Klassen im kommenden Schuljahr.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden, Eltern, Partnern und ehemaligen Kollegen ganz herzlich bedanken.
Ein großer Dank ist an folgende Kooperationspartner gerichtet
– Energieversorgung Rudolstadt GmbH
– BASF Performance Polymers GmbH Rudolstadt
– Kreissparkasse Saalfeld Rudolstadt
– RSB Rudolstädter Systembau GmbH.
Diese Unternehmen haben uns in unserer Festwoche mit einer Geldprämie unterstützt, z.B. zur Finanzierung unserer Werbebanner.