Wie war es zu Schillers Zeiten?

20 Jahre Regelschule „Friedrich Schiller“ – da sollte man als Schüler dieser Schule auch wissen, unter welchen Bedingungen Schiller damals lebte und arbeitete. In Zusammenarbeit mit dem Schillerhaus in Rudolstadt gab es für die Schüler der Klasse 7a einen interessanten Projekttag. Zuerst wurde ausprobiert, mit welchen „Schreibgeräten“ früher geschrieben wurde. Frau Klopsch hatte Gänsefedern, Bambus und Schilf für alle Schüler zum Ausprobieren mitgebracht. Damit wurden Schillerzitate und kleine Bilder angefertigt, was nicht ganz so einfach war und konzentriertes und genaues Arbeiten erforderte. Im Anschluss daran fertigten die Schüler Schattenrisse an, die zu Schillers Zeiten sehr beliebt waren. Dabei stellte sich heraus, dass das Stillhalten für kurze Zeit ganz schön beschwerlich sein kann. Aber am Ende war jeder Schüler mit seinem Schattenbild zufrieden und konnte es mit nach Hause nehmen. Ein gelungener Projekttag, der allen Beteiligten Spaß gemacht hat.